Aus der Geschichte des Gesangvereins "Eintracht" Dauchingen


In der Silvesternacht 1918/1919 wurde der Dauchinger Gesangverein von einigen jungen Bürgern als Sängerkreis "Freundschaft" ins Leben gerufen, um "sich der Pflege des deutschen Liedes zu widmen und die Gemüter in jener schweren und trostlosen Zeit wieder etwas zu erhellen". Gleich nach Neujahr wurde der Probenbetrieb aufgenommen und noch im Januar 1919 stellte sich der Sängerkreis unter der Leitung von Erwin Seyfried erstmals der Öffentlichkeit vor. Sehr schnell wuchs die Zahl der Sänger auf mehr als dreißig an.
Von 1921 führte Christian Glökler den Dauchinger Gesangverein als musikalischer Leiter bis zum Jahre 1959 recht erfolgreich.
Im November 1926 wurde der Sängerkreis aufgelöst und ein neuer Verein gegründet, der sich Gesangverein "Eintracht" Dauchingen nannte. Die meisten Sänger vom bisherigen Sängerkreis schlossen sich dem neuen Gesangverein "Eintracht" an.
Die Fahnenweihe im Jahre 1928 war ein großer Tag in der jungen Geschichte des Vereins: die umliegenden Vereine, vor allem der "Liederkranz" Schwenningen als Patenverein, verliehen dem damaligen Tag den würdigen festlichen Rahmen.

Auch in gesanglicher Hinsicht machte der junge Verein von Jahr zu Jahr Fortschritte.1929 wurde in Freiburg das Landessängerfest besucht: unter großer Konkurrenz von 48 Vereinen konnte der erst 10 Jahre alte Verein den beachtlichen 6. Rang ersingen. 1935 nahm der Verein am Landessängerfest in Karlsruhe erfolgreich am Festzug und am Festkonzert teil.

In all diesen Jahren wurden die Kreis- und Gausängerfeste recht zahlreich besucht, und überall hinterließen die Sänger der "Eintracht" einen nachhaltig positiven Eindruck. Nicht vergessen werden sollte das an Ostern 1939 in Dauchingen stattgefundene Festkonzert anläßlich des 20-jährigen Bestehens der "Eintracht". Es war dies einer der letzten glanzvollen Auftritte vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges. Danach kam das Vereinsgeschehen fast ganz zum Erliegen, doch schon 1945 trat der Verein, wenn auch in kleinerer Sängerzahl als gewohnt, wieder in Erscheinung. Beim Wertungssingen des Schwarzwaldgau-Sängerbundes 1953 in Villingen anläßlich des Gauliederfestes konnte der Verein an seine hervorragenden gesanglichen Leistungen aus der Vorkriegszeit anknüpfen.

1957 führte der Gesangverein "Eintracht" Dauchingen das erste Sängertreffen Hintervillinger Gesangvereine in Dauchingen durch, das zu einem großen Erfolg wurde und bis zum heutigen Tage von den Hintervillinger Gesangvereinen alljährlich in einer anderen Gemeinde durchgeführt wird.

1959 übernahm Adolf Gempp als Chorleiter von Christian Glökler den Dirigentenstab. Unter seiner Leitung konnte das gesangliche Niveau weiter gesteigert werden. Neben den üblichen Jahresveranstaltungen und der Mitgestaltung des weltlichen und kulturellen Lebens innerhalb der Gemeinde bewies der Chor vor allem durch verschiedene gelungene Rundfunkaufnahmen sein beachtliches Können.

Im Jahre 1969 konnte der Gesangverein "Eintracht" Dauchingen auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken: anläßlich dieses Jubiläums fand unter Mitwirkung des "Volkschor" Schwenningen und des Männergesangvereins "Concordia 1885" aus Trier ein vielbeachtetes, auf hoher Stufe stehendes Chorkonzert statt.

Die erste Weiterentwicklung des Chores im musikalischen und kameradschaftlichen Bereich führte in den folgenden Jahren zu beachtenswerten Konzerten in Dauchingen und Umgebung sowie zu erlebnisreichen Konzertreisen im In- und Ausland.
1970 führte eine dreitägige Sängerfahrt zum befreundeten MGV "Concordia 1885" in Trier-Kürenz; 1972, 1974 und 1976 führten erlebnisreiche, mehrtägige Konzertreisen die Dauchinger Sänger nach Südtirol, nach Hittisau im Bregenzerwald und nach Lugano/Tessin.


Gesangverein Eintracht Dauchingen - 1970

1979 feierte der Gesangverein "Eintracht" Dauchingen sein 60-jähriges Bestehen:

Schließlich konnte Ende 1979 in der "Alten Schule" ein von der Gemeinde Dauchingen zur Verfügung gestelltes ehemaliges Klassenzimmer nach gelungener Renovation durch die Sänger als neuer Proberaum des Gesangvereins eingeweiht werden.

Einweihung des Probelokals
Einweihung des Probelokals in der "Alten Schule" - 1979

Im Oktober 1980 festigten und vertieften die Dauchinger Sänger auf einer dreitägigen Sängerfahrt ins Bergische Land die bis zum heutigen Tage andauernde gute Freundschaft mit den Sängern vom "Sängerchor" Heiligenhaus.
Im August 1989 gastierte zum 70. Geburtstag des Gesangvereins "Eintracht" Dauchingen mit dem "Rheinischen Gesangverein" aus Chicago einer der führenden deutschsprachigen Chöre der USA in Dauchingen: im Rahmen eines mehrtägigen Aufenthalts in Dauchingen gaben der "RGV" aus Chicago und die "Eintracht" aus Dauchingen ein hervorragendes Festkonzert im Zeichen deutsch-amerikanischer Choreintracht und stellten dabei ihre musikalischen Fähigkeiten eindrücklich unter Beweis.
Im Oktober 1991 bot der Dauchinger Gesangverein den Freunden des Chorgesangs einen weiteren Leckerbissen an: gemeinsam gestalteten der "Lindsay Male Voice Choir" aus Cefn Hengoed in Südwales/Großbritannien und der Dauchinger Gesangverein in vielbeachtetes internationales Chorkonzert in der Festhalle in Dauchingen.

Im Juli 1992 wurden diese neu geknüpften Kontakte durch eine einwöchige Konzertreise der Dauchinger Sänger nach Wales eindrucksvoll bekräftigt: hervorragende gesangliche Leistungen und eine unübertreffliche Gastfreundschaft seitens der walisischen Sangesfreunde wirken noch heute lebhaft in der Erinnerung nach. Ein freudiges Wiedersehen mit den Freunden aus Wales gab es dann im August 1994 in Dauchingen aus Anlaß des 75-jährigen Jubiläums des Gesangvereins "Eintracht" Dauchingen.

Lindsay Male Voice Choir + Eintracht Dauchingen
Lindsay Male Voice Choir und "Eintracht" Dauchingen - 1994

Das 80-jährige Jubiläum wurde im Oktober 1999 gefeiert. Zu Gast in Dauchingen war erneut ein Männerchor aus Wales. Das Jubiläumskonzert mit dem "Rhymney Silurian Male Choir" aus Hengoed wurde zu einem großen Erfolg. Die dabei geknüpften freundschaftlichen Bande sollen weiter gepflegt werden und mit einem Gegenbesuch in Wales - voraussichtlich im Jahre 2001 - bekräftigt werden.

Nahtlos und ohne Schwierigkeiten erfolgten in den zurückliegenden 30 Jahren die Wechsel im Amt des Chorleiters und des ersten Vorsitzenden: Nach 13 Jahren erfolgreicher Chorleitertätigkeit übergab am 1. Januar 1973 Adolf Gempp den Dirigentenstab an Klaus Schmidt, welcher in den folgenden neun Jahren den Dauchinger Gesangverein zu vielen musikalischen Erfolgen führte.

Im April 1982 übernahm Prof. Helmut Cromm die musikalische Verantwortung. Jörg Bauer hielt ab 1984 bis Oktober 1991 den Gesangverein "Eintracht" Dauchingen auf einem hohen musikalischen Niveau.

Seit Mai 1992 leitet Gernot Laufer mit viel Engagement den Gesangverein "Eintracht" Dauchingen: die hervorragende Zusammenarbeit von Sängern und Chorleiter sowie die guten gesanglichen Leistungen in den vergangenen Monaten lassen den Dauchinger Gesangverein optimistisch in die Zukunft blicken. So erreichte der Chor beim Wertungssingen für Männerchöre am 28.03.1999 in Mundelfingen den hervorragenden ersten Platz.

Lindsay Male Voice Choir + Eintracht Dauchingen
Wertungssingen in Mundelfingen

Am 18. Januar 1975 gab es auch einen Vorsandswechsel: nach 10 sehr erfolgreichen Jahren als erster Vorstand gab Erwin Hirt den Vorsitz an Bernhard Speck ab. Nach über 22 weiteren erfolgreichen Jahren übergab am 25. Januar 1997 Bernhard Speck den Vorsitz an Philipp Zimmermann. Seit diesem Zeitpunkt steht er dem Dauchinger Gesangverein als erster Vorsitzender vor.

Für ihre Verdienste um den Dauchinger Gesangverein wurden 1973 Adolf Gempp zum Ehrendirigenten und 1975 Erwin Hirt, sowie 1997 Bernhard Speck zum Ehrenvorstand im Gesangverein "Eintracht" Dauchingen ernannt.


80 Jahre Gesangverein "Eintracht" Dauchingen e.V.:


Aufstellung Dirigenten:

1919-1921 Erwin Seyfried
1921-1924 Christian Glökler
1924-1925 Hans Lauffer
1925-1959 Christian Glökler
1959-1972 Adolf Gempp, heute Ehrendirigent
1973-1982 Klaus Schmidt
1982-1984 Helmut Cromm
1984-1991 Jörg Bauer
1991-1992 Achim Braun
seit Mai 1992 Gernot Laufer


Aufstellung 1. Vorsitzende:

1919-1921 Julius Laufer
1921-1927 Wilhelm Baumann
1927-1936 Wilhelm Steimer
1936-1947 Richard Baumann
1947-1949 Wilhelm Baumann
1949-1951 Richard Baumann
1951-1954 Arthur Leber
1954-1959 Josef Riedlinger
1959-1965 Wilhelm Emminger
1965-1975 Erwin Hirt, heute Ehrenvorstand
1975-1997 Bernhard Speck, heute Ehrenvorstand
1997-2017 Philipp Zimmermann
seit Juli 2017 Johannes Nitsche



[Wir Über Uns] [Aktuelles] [Termine] [Vorstand] [Dirigent] [Sänger] [Galerie] [Presse] [Gästebuch] [Kontakt] [Links] [Impressum]

Copyright © 2000 - Gesangverein Eintracht Dauchingen e.V.